Heilmittel Senf




Senfbad

Bevor Sie (sollten Sie es vorher noch nie probiert haben) ein solches Senfbad nehmen, versuchen Sie es mit einem Teilbad. Erfahrung und eine auch starke Konstitution sind Voraussetzung für ein Senfbad.

Wenn Sie unter Kreislauferkrankungen, Venenleiden, Krampfadern, Geschwüren oder Asthma leiden, Hautverletzungen oder offene Wunden haben, sollten Sie ein solches Bad auf keinen Fall nehmen! Gleiches gilt für Schwangere und Kinder!

Senfbäder eignen sich bei Erkältungen (da Schweißtreibend und Durchblutungsfördernd), zur Entspannung der Muskulatur, nach einem anstrengenden Tag oder nach einem Fitness Workout. Sie wirken intensiv auf den gesamten Stoffwechsel und sind äußerst belebend.

Lassen Sie sich ein Bad ein und achten Sie darauf dass die Wassertemperatur 35°C nicht überschreitet, da die heilende Wirkung der Senföle sonst nicht mehr gegeben ist. Rühren Sie nun ca. 200g (max. 250g) Senfmehl (erhältlich in der Apotheke) in das warme Wasser ein. Sie können zusätzlich auch etwas Epsom Salz beigeben.

Das Bad sollte nicht länger als 15 Minuten dauern. Setzt das brennen ein, verweilen Sie noch max. 1 min im Wasser! Danach werden die Senfreste vom Körper gründlich abgespült. Danach sollten Sie zu Bett gehen oder zumindest einige Zeit ruhen.

ACHTUNG!

Durch die Dämpfe kann es zu starken Reizungen der Augen und Bronchen kommen! Hier besteht die Gefahr eines Asthmaanfall. Besprechen Sie diese Nebenwirkung bitte mit ihrem Arzt oder Apotheker.

Layout © 2010 Kiwi-Vision.de